Freiwillige Helferinnen und Helfer aus aller Welt* unterstützen Thea und ihr Team und tragen die viele Arbeit im Kinderheim mit. Diese „Volunteers“ erfüllen die ihnen gestellten Aufgaben mit großer Liebe und Hingabe. Sie sind dabei, wenn ausgesetzte und verlassene Babys ins TLC gebracht werden, holen die Findlinge manchmal sogar selbst ab. Neun Stunden täglich, sechs Tage die Woche füttern, wickeln, baden und pflegen sie die Kleinen. Auch Kuscheln ist dabei angesagt, speziell die frühgeborenen und kranken Babys brauchen die liebevolle Zuwendung ganz dringend.  
  Eine solche Arbeit fordert (auch wegen der vielen „Notsituationen") körperlich und seelisch. Hin und wieder werden die jungen Leute damit konfrontiert, sich von einem kranken Kind endgültig verabschieden zu müssen – sie müssen dann akzeptieren, dass all ihre Bemühungen nicht helfen konnten. Selbst der freudige Abschied von Kindern, die in die Obhut einer neuen Familie entlassen werden, ist nicht immer leicht, hängt doch schon oft das Herz sehr an ihnen!  
  Das sind wirkliche Herausforderungen, doch wir haben erlebt, dass alle Babys und Kinder, die im TLC wohnen, ausgeglichen und fröhlich sind und wirklich gut gepflegt und beschützt werden.  
  Erfahrungsberichte von Volunteers aus dem TLC (Englisch):
> von Shoshanna van Dijk ...                > von Rachel Downey ...
 
* DRINGEND NOCH VOLUNTEERS GESUCHT! - AB SEPTEMBER 07 BIS FRÜHJAHR 08!   Junge Menschen im Alter von 18 bis 35 Jahren mit oder ohne berufliche Ausbildung können das Projekt TLC unterstützen und bei der Kinderbetreuung mithelfen (Nähere Infos unter www.tlc.org.za). Auch für einheimische Jugendliche gibt es ein Volunteersprojekt.